• info@fenster-dichtsysteme.de
  • Sichere SSL Verbindung
  • Profi-Qualität zu Top-Preisen
  • Unkompliziertes Bezahlen
  • Versandkostenfrei ab 149,00 €
  • info@fenster-dichtsysteme.de
  • Sichere SSL Verbindung
  • Profi-Qualität zu Top-Preisen
  • Unkompliziertes Bezahlen
  • Versandkostenfrei ab 149,00 €

SP925 Abdichtungsbeschichtung

ab 7,08 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt
Lieferzeit: 6-8 Tag(e)

Beschreibung

ift-geprüfte Dichtheit und Mechanik nach allen Teilen der Richtlinie MO-01/1. Streich- und spritzbarer Hybrid-Dichtstoff zur luft- und schlagregendichten Abdichtung von dichtungsebenen-übergreifenden mechanischen Befestigern und Fensteranschlussfugen. Auch für wasserdichte Abdichtarbeiten bis 2,5 Bar / 250.000 Pa. verwendbar.


Anwendungsbereich

SP925 polymerisiert zu einer flexiblen Abdichtungsmembran über Dehnungsfugen zwischen verschiedenen Bauteilen und wird auch zur Abdichtung von dichtungsebenen-übergreifenden mechanischen Befestigern eingesetzt. Diese Beschichtung sorgt für einen luft- und wasserdichten Anschluss verschiedener Konstruktionssysteme und ist dabei gut UV-beständig.


  • umfassend ift-geprüft nach allen Teilen der Richtlinie MO-01/1
  • Wasserdicht bis 2,5 Bar (entsprechend DIN 18533)
  • 50% 3D-Verformbarkeit und dauerhafte Bewegungsaufnahme
  • EC1PLUS zertifiziert (lösungsmittel-, isocyanat- und silikonfrei und ohne giftige Weichmacher)
  • schnelle Aushärtung
  • Korrosionsschutz und Abdichtung in einem Produkt
  • spritz- und streichbar und auf feuchten Untergründen einsetzbar

  • Verarbeitung

    • Tragen Sie SP925 gleichmäßig und direkt auf die Fuge auf.
    • Benetzen Sie einen geeigneten Flachpinsel mit illbruck Glättmittel. Achtung: nicht die Fuge oder angrenzende Oberflächen mit Glättmittel besprühen.
    • In der Regel streichen Sie die Abdichtungsbeschichtung mit dem Pinsel zu beiden Seiten der Fuge mindestens 10 mm auf mineralische Untergründe aus, sodass ein Film von etwa 3 mm Dicke entsteht. Weitere Anwendungen sind möglich und mit unserer Anwendungstechnik abzustimmen.
    • Verarbeitung mit Druckluftpistolen: optimal 6 Bar, max. 8 Bar.